Home




 

 
 
 
 
 
 
Es war immer die unbändige Neugier....
 
....die den in den steirischen Bergen aufgewachsenen Musiker Egon Egemann bereits als kleinen Jungen dazu veranlasst hatte, sich auf sein Fahrrad zu schwingen und auszukundschaften wie es wohl hinter jenen Bergen aussah, die seine Heimatstadt im weststeirischen Alpenvorland unweit der slowenischen und ungarischen Grenze einrahmten. Eben diese unbändige, grenzgängerische Neugier bildete beim Weltmusiker und Geiger Egemann, der in Graz und Wien Klassik und Jazz studiert hat, den Antrieb, sich einmal mehr neu zu erfinden.
 
Nach New York gehen und herausfinden, wie man die Violine anders spielen könnte als die klassischen Geiger in Europa - dem Instrument noch nie gehörte Sounds und Grooves entlocken - das ist typisch Egemann, der es als Mad Manoush Mastermind schon mehrmals in die Top 10 der European Worldmusic Charts geschafft hat.
 
Ersten aktiven Kontakt mit der Kraft der ursteirischen Klangwelt hatte Egemann bereits in frühester Jugend, als ihn Max Rosenzopf in seine Altsteirer Musik holte. Inspiriert durch die Rückbesinnung auf seine Wurzeln folgt Egemann seiner Lust, verschiedene Genres wie Gypsy Jazz, Keltische Elemente und Alpine Volksmusik auf eine Ebene zu bringen.
Das Ergebnis: MANUSCH ALPIN - eine unerhört abenteuerliche Reise über musikalische Grenzen und Horizonte.